Archiv

AdWords Redesign: Neue Benutzeroberfläche verfügbar


Juni, 2017

Was ist neu?

2016 hat Google die Google Analytics Oberfläche überarbeitet. So war es wahrscheinlich, dass die Überarbeitung des Google AdWords Designs in einem ähnlichem Stil bald folgen wird. Jetzt ist es soweit: Bei den ersten Google AdWords-Konten kann die neue Bedienoberfläche bereits getestet werden. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Veränderungen.
 

Alles Optik?

Schnell viele Informationen: Das neue Design der AdWords-Oberfläche

An den Funktionen von Google AdWords hat sich bisher nicht viel verändert. Ähnlich dem Analytics Design hat Google stark darauf gesetzt, die wichtigsten Informationen auf wenigen, graphisch ansprechenden Charts sichtbar zu machen. Für kleine bis mittelgroße AdWords-Accounts scheint dies sinnvoll. Hingegen große, performance getriebene Werbekonten könnten an Übersichtlichkeit verlieren.Google beschreibt die Oberfläche als „schneller“, „intuitiver“ und dass es nun einfacher sei, Dinge zu erledigen.
 

Was kommt, was geht

Was für unerfahrene Nutzer in der neuen UX einfacher wird, kann jedoch auch gefährlich werden. Manche Funktionen und Optionen sind in der neuen Oberfläche nicht mehr vorhanden, so fällt beispielsweise der Kampagnentyp „Suchnetzwerk mit Displayauswahl“ weg. Dafür bietet Google bei der Erstellung von neuen Kampagnen nun die Möglichkeit Werbeziele auszuwählen, ähnlich wie es andere Werbenetzwerke bereits tun. Hier liegt jedoch eine Gefahr für unerfahrene Werber: Denn ob die Voreinstellungen von Google dann zu den jeweiligen Bedürfnissen passen, erfahren die Nutzer erst, wenn bereits Geld geflossen ist.
 

Zielvorhaben & Werbeziele in der neuen AdWords-Oberfläche

 

Wann ist die neue Oberfläche für mein Konto verfügbar?

Wie Google entscheidet, für welche Konten die Beta zur Verfügung steht, geschieht per Zufallsprinzip – erzwingen lässt sich nichts. Peu à peu werden immer mehr AdWords-Konten auf das neue System umgestellt. Der endgültige Rollout soll dann Ende dieses Jahres erfolgen.
 

Fazit

Für erfahrene AdWords-Manager ist die neue Optik wie der Umstieg von iOS6 auf iOS7 oder Windows 7 auf 10: Nicht alle werden es mögen, aber der Umstieg geht schnell, man gewöhnt sich daran. Für unerfahrene Nutzer wirkt der Einstieg im ersten Moment einfacher. Doch gerade die starke Führung durch das Google System macht eine Beratung durch AdWords-Experten noch sinnvoller als bisher.